FUNIMAL FOREST
PLAYGROUND DESIGN
Lobisweg, Ritten / 2017 - 2018
Entlang des durch Wald und Wiesen führenden Wald-Wild-Wunder-Weges wird an acht Stationen jeweils ein Wildtier (Fuchs, Igel, Schmetterling, Frosch, Specht, Eichhörnchen, Kauz, Hase) vorgestellt, das in Mitteleuropa beheimatet ist. Die Tierfiguren aus bemaltem Holz stehen in Kombination mit einer Aktivität, die Assoziationen zum Wesen und Verhalten des jeweiligen Tieres schafft, wie Schaukeln bei Bella, dem Schmetterling, Wippen bei Frankie, dem Frosch, oder Klettern bei Walter, dem Specht.
Die Tierskulpturen bestehen aus von Hand kolorierten Massivholzelementen. Die grafische Gestaltung, die textliche Vorstellung der jeweiligen Protagonisten und die Spielgeräte aus Stahl, Holz und Messing schaffen einen besonderen optischen und inhaltlichen Anreiz für Kinder und Erwachsene.
Der überlegte und bewusste Einsatz von Materialien und handwerklicher Leistung in diesem empfindlichen Kontext unterstreicht den Bezug zur Landschaft und stärkt das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Natur. 

IM AUFTRAG VON
Tourismusverein Ritten

STATIK
Ing. Rodolfo Senoner


AUSFÜHRUNG
Holzbau Lintner, Meistermaler, Larcher Bau, Othnik, fresitil, Inktank

PHOTOS
Oliver Jaist

PUBLIKATIONEN
archilovers.com 06/11/2018
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK